Kaffee-Workshops

Von der Kirsche bis zur Tasse

Der Kaffee-Experte Alex Kunkel zeigt die Wandlung grüner, grasig riechender Kaffeebohnen zum köstlichen Getränk. Dabei werden reife Kaffeekirschen von echten Kaffeebäumen untersucht.

Der Röster erzählt Spannendes aus der Kultur- und Wirtschaftsgeschichte des beliebten Getränks – wie der Kaffee aus Äthiopien in das Osmanische Reich kam und von dort aus die Welt eroberte.

Lebhaft berichtet er von der mühsamen Arbeit der Aufzucht, Ernte und Verarbeitung bis zur Rohkaffee-Bohne –und wie die Farmer*innen mit dem Klimawandel kämpfen.

Das alles kennt der Röster von seinen Besuchen in einer Kaffee-Kooperative in Uganda.

Zum Schluss wird Kaffee geröstet und direkt verkostet.

Für Gruppen ab 6 Personen
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 10 € pro Person

Kontakt: Alex Kunkel
Telefon: 0201 – 58 85 50
E-Mail: info@derroester.de
Website: blog.worldcoffee.info

Lebendige PowerPoint-Präsentation


Die Inhalte der Workshops werden mit Videos und lebendigen Präsentationenauf einem Großbild-Monitor vermittelt.

Im Erzeugerland


Alex Kunkel bei Kaffee-Farmer*innen in Uganda – er war bereits sieben mal dort und lebt immer ein paar Tage bei einer Farmer-Familie in den Bergen. Seit 2016 organisiert er Kaffeereisen dorthin.

Bei den Workshops sehen Sie seine informativen Videos über die gesamte Verarbeitungskette des Kaffees im Erzeugerland von der Ernte bis zum Export im 20 Zoll Container.

Kaffee-Kulturgeschichte:
Äthiopische Kaffeezeremonie


Die äthiopische Kaffeezeremonie verweist auf den Ursprung des Kaffees in diesem Land Afrikas. Die Bohnen werden über der Holzkohle geröstet.

Von dort trat der Kaffee seinen Siegeszug an: Über das osmanische Reich mit zeitweiligem Welthandelsmonopol bis zum heutigen Weltgetränk Nr. 1 mit einem Handelsvolumen von 175 Milliarden Dollar.

Foto Alex Kunkel, Zürich 2007, Jacob Kaffeemuseum

Reife Kaffeekirschen


Die reifen Kirschen unserer Kaffeebäume werden eingefroren. Die Teilnehmer lernen anhand der Kirschen viel über die mühselige Arbeit der Kaffee-Farmer.

Klick zum Vergrößern

Vom Türkentrank zum Welthandel:
Sklaverei und Kolonialismus


Der transatlantische Dreieckshandel mit Sklaven für den Kaffee-Anbau war die Geburtsstunde des Kaffees als Weltgetränk. Das wird im historischen Teil behandelt.

Rösten und Verkosten


Am Ende der Workshops wird eine kleine Charge Kaffee frisch geröstet und verkostet.

Wohl bekomm`s und hoch die Tassen!

Workshops für Schulklassen mit gezielten Inhalten

Für Workshops mit Schulklassen können spezielle Inhalte und Themen mit Anbindung an den aktuellen Unterricht angeboten werden.

Setzen Sie sich mit Alex Kunkel in Verbindung und kreieren Sie einen Workshop nach Ihren Wünschen.